• handgebundene Haken
  • Sonderanfertigungen auf Wunsch
  • 100 % Top-Bewertungen
  • schnelle Lieferung
  • info@fangzeiten.de
  • handgebundene Haken
  • Sonderanfertigungen auf Wunsch
  • 100 % Top-Bewertungen
  • schnelle Lieferung
  • info@fangzeiten.de

Tipps zur Wahl der Hegenefarbe

Es gibt unzählige Angler-Meinungen zum Thema Farbwahl bei Nymphen Köder bzw. Hegenen. Grundsätzlich sollte sich die Köderwahl farblich an der Nahrung der Fische orientieren.

Fast jeder Renkenangler hat seine eigenen Lieblingsfarben und Muster. Unerfahrene Angler müssen häufig rumfragen und ausprobieren. Es folgen Empfehlungen und der Versuch, etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Beachte, dass die Auswahl der Hegene abhängig von der Gewässertrübung, das Aufkommen des Planktons und der Gewässertiefe ist. Und: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Rot und schwarz sind erfahrungsgemäß die fängigsten Farben und sollten zu jeder Grundausstattung gehören.

Welche Hegene im Frühjahr?

Renken angeln im März ist ein wahrer Spaß! Das Wasser ist im Frühjahr klar und das Sonnenlicht dringt bis in die Seetiefen vor. Je heller die Wasserfarbe, desto natürlicher sollte die Nymphenfarbe sein. Wir empfehlen, den Fokus auf rote, lilafarbene und schwarze Hegenefarben im Frühjahr zu setzen.

Welche Nymphenfarbe im Sommer?

Im Sommer fangen Nymphen in dunklen Farben wie schwarz, dunkelgrün, violett und (wein)rot am besten. Schlank gebunden und mit einem ausgeprägten Perlenkopf imitieren sie die aufsteigenden Puppen der Zuckmücken. Lilafarbenen Nymphen bringen zwar noch immer den gewünschten Fangerfolg, aber weniger als im Frühjahr. Renken angeln im Sommer zeichnet sich vor allem durch die steigende Gewässertrübung aus.

Welche Hegene im Spätsommer/Herbst wählen?

Häufig suchen sich jetzt die Felchen ihr Futter in den Krautfeldern im Gewässer und fressen sich die nötigen Kraftreserven an. Wasserasseln, Wasserflöhe und dergleichen stehen jetzt auf dem Speisezettel. Nymphen, die sich hier aufhalten, haben eine grünliche Farbe. Beim Renken angeln im Herbst kommen gerne schwarze und braune Nymphen zum Einsatz.

Welche Hegene im Winter wählen?

Renken laichen im Spätherbst bzw. Winter und haben aus dem Grund häufig für ca. zwei Monate Schonzeit. Das Renken angeln im Winter kann ab Januar wieder beginnen. Erfahrungsgemäß sollte man in der kalten Jahreszeit auf rot, schwarz, blau, violett und grün setzen. Neben den einfarbigen Hegenen, gibt es auch eine Vielzahl an Hegenen mit gemischten Farben.

Tipp: Bevor du das erste Mal in einem fremden Gewässer angelst, versuche herauszufinden, welche Insekten dort vorkommen. Suche nach Larven, um eine Idee zu bekommen, welche Nymphenfarbe Sinn macht. Denn die Farbe ist besonders wichtig, um einen Fangerfolg zu erzielen.

Unabhängig von der Jahreszeit

Bei bewölktem Himmel, wenig Licht oder wenn das Wasser durch Regen getrübt wirkt, sollte zu den "besonderen Nymphen" gegriffen werden. Diese werden durch den Perlenkopf, die glitzernde Farbe oder den Schimmer von den Renken besser erkannt. Auch Nymphen in Blautönen finden Felchen zum Anbeißen.